Windows Tools für die Samba als Domäne, Verwaltung von Benutzern

Mit Samba haben wir eine Domäne aufgesetzt und damit auch einen Domänen Controller zur Verfügung gestellt. Um die Benutzer, Gruppen, Gruppenrichtlinien und die DNS Einträge zu verwalten, können wir Windows Tools auf einem Windows 10 PC verwenden. Bei Windows-Standard-Installation sind die Tools nicht nicht mit installiert. Um die Tools zu verwenden müssen zwei Voraussetzungen erfühlt werden. Man sollte mindestens 3 RSAT-Apps installieren und der PC muss die Domäne beitreten.

So installieren wir die Tools z.B. unter Windows 10 ver. 21H2

Wir loggen uns als lokaler Administrator an einem PC, dann gehen wir auf "Start"->"Einstellungen"

Apps -> Optionale Features 

Optionale Features -> Feature hinzufügen

Man sollten mindestens die drei Feature hinzufügen.

 

  • RSAT: DNS-Servertools
  • RSAT: Tools für Active Directory Domain Services
    und Lightweight Directory Services
  • RSAT: Tools zur Gruppenrichtlinienverwaltung 

 

Nach der Installation der Apps kann man die Tools nutzen, allerdings muss man als Domänen Admin eingeloggt sein, bzw. ein Benutzer mit dem Domänen Admin Rechten.
Die Tools findet man unter "Systemsteuerung" -> "System und Sicherheit" -> "Verwaltung"

  1. Active Directory-Benutzer und -Computer
  2. DNS
  3. Gruppenrichtlinienverwaltung 


Nach dem Start z.B. der Active Directory-Benutzer und -Computer muss man zuerst die Verbindung zu dem Domänen Controller aufbauen. In unserem Fall ist das der DC1
Hier kann man die Benutzer, Gruppen etc. verwalten.

Wir starten Active Directory-Benutzer und -Computer um Benutzer und Gruppe zu erstellen. Es werden einige OUs erstellt, z.B. BBS, das wäre der Name der Schule. 

Wir starten den DNS-Manager um eventuell benötigte Einträge in DNS zu erstellen. Wenn wir das erstes Mal machen, müssen wir uns zuerst mit dem DC verbinden. In unserem Fall wäre das der dc1.

Mit der Gruppenrichtlinienverwaltung können wir die Gruppenrichtlinien erstellen.