VMWare-Server 2.0 zu ESXi konvertieren

Die vmdk-Dateien von VMware Server 2.0 und ESXi haben verschiedene Formate. Es reicht nicht die vmdk-Datei von VMware Server einfach zu ESXi zu übertragen und zu benutzen. Und so kann man den virtuellen Server z.B. Windows 2003 der auf VMWare Server gelaufen ist unter ESXi benutzen. Wie immer muss man verschieden Schritte durchführen.

  • den Server sichern
  • Server stoppen und Snapshot löschen,
  • Die gesplitterte Festplatte zusammenfügen,
  • die alte Festplatte entfernen und die neue einbinden,
  • den virtuellen Win2003 starten
  • VMWare - Tools deinstallieren und den Win2003 stoppen
  • Auf der ESXi Maschine einen neuen Win2003 Server erstellen und die leere
    Festplatte entfernen.
  • die vmdk-Datei auf ESXi Maschine in den Ordner des neuen Servers übertragen
  • die vmdk-Datei zu ESXi Format konvertieren.
  • die Festplatte einbinden und den Server starten
  • VMware-Tools installieren.

Die WEB-Seite der VMware Servers 2.0.2 wird geöffnet und der Snapshot wird gelöscht.

tl_files/images/vmserver/vmserver_delete_snapshot.jpg

Das kann man auch direkt auf der Shelleben des Servers machen und zwar mit folgendem Befehl. Den Benutzer, Passwort, STORAGENAME und Pfad inklusive Name der vmdk-Datei müssen Sie selbstverständlich anpassen.

Linux-VM:/ # vmrun -h https://IP:8333/sdk -u root -p secret deletesnapshot '[standard] Win2003/Win2003.vmx'
Die gesplitterte Festplatte zusammenfügen. Bevor wir den entsprechenden Befehl ausführen, müssen wir den Win2003 stoppen

Linx-VM:/ # vmware-vdiskmanager -r Win2003.vmdk -t 0 Win2003-Zusammen.vmdk
Der WEB-Interface des VMware-Servers wird gestartet. Die aktuelle Festplatte des Win2003 Servers wird entfernt und die neue Festplatte wird eingefügt. Danach starten wir dem Win2003 Server

Die VMware-Tools werden deinstalliert. Der Win2003 wird gestoppt.

Auf der ESXi Maschine einen Win2003_Server erstellen. Die leere Festplatte entfernen.

Loggen Sie sich peer ssh auf die ESXi Maschine ein. Wenn das nicht möglich ist, dann den ESXi Remote-Support (SSH) auf der ESXi Maschine einschalten. Den Pfad zu dem neuem Win2003 Server raufinden.

Die vmdk-Datei die sich auf dem VMware Server befindet auf die ESXi Maschine übertragen. Dies kann man z.B. mit scp durchführen.

LinuxVM:/ # scp Win2003-Zusammen.vmdk root@192.168.99.215:/vmfs/volumes/4e0...Pfad/Win2003_Server
Die vmdk-Datei zu ESXi vmdk-Datei konvertieren

LinuxVM:/ # vmkfstools -i Win2003-Zusammen.vmdk Win2003_Server.vmdk -d zeroedthick

 

Nach der Konvertierung die alte Festplatte löschen und die neue Festplatte einbinden, den Server starten

VMware-Tools installieren